Wein Places to be

Tour de Vin am 30. April und 1. Mai 2022

von Lisa Heinzl
Tour de Vin 2017

Seit 30 Jahren prägen die Österreichischen Traditionsweingüter die Weinwelt maßgeblich. Es ist dies ein großes Jubiläum, und die Winzer:innen freuen sich in diesem Frühling umso mehr, ihre Gäste endlich wieder persönlich im Traisental, Kremstal, Kamptal und am Wagram begrüßen zu dürfen - bei der Tour de Vin 2022.

Degustieren am 1. Maiwochenende bei der Tour de Vin 2022 Die Tour de Vin, die traditionell am ersten Maiwochenende stattfindet, gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen der Traditionsweingüter. Diese wird heuer bereits zum 28. Mal abgehalten, und zwar in den Gebieten Traisental, Kremstal, Kamptal und Wagram. Am Samstag, 30. April, und am Sonntag, 1. Mai, öffnen die führenden Weingüter entlang der Donau ihre Hoftore, um Weine des neuen Jahrgangs, aber auch gereifte Tropfen zu präsentieren.

Kulinarik in den Winzerhöfen Die Traditionsweingüter würden ihrem Ruf nicht gerecht, sorgten sie nicht auch für kulinarische Überraschungen. Dafür haben sich die Winzer:innen individuelle Köstlichkeiten einfallen lassen, die nicht nur die Weine ideal begleiten, sondern auch perfekt die Philosophie des Weingutes unterstützen. Spitzenköche, Foodtrucks und Feinkostmanufakturen kommen in die Weingüter und bieten von klassischer Wirtshausküche über vegane Bowls, hausgemachte Fajitas und Burger bis zu Wildspezialitäten und Austern - alles, was das Herz begehrt. Seien auch Sie bei der Tour de Vin 2022 dabei.

Spannendes Rahmenprogramm der Tour de Vin 2022 Viele Weingüter nutzen die Gelegenheit, ÖTW-Mitglieder aus Wien und Carnuntum oder andere befreundete Winzer einzuladen. So sind beispielsweise Josef Totter aus der Steiermark im Weingut Allram, Fritz Wieninger aus Wien im Weingut Malat und Heinz Velich aus dem Burgenland im Weingut Ott zu Besuch. Für all jene, die tiefer in die Jahrhunderte alte Geschichte von Schloss Gobelsburg eintauchen möchten, bietet sich eine Besichtigung des im Vorjahr eröffneten einzigartigen Kreuzgangkellers an. Zu einem weiteren Kellerrundgang inklusive Raritätenverkostung nimmt Günther Brandl aus Zöbing alle Interessierten mit. Ein besonderes Highlight gibt es am Sonntag, da lädt nämlich der Doyen der Traditionsweingüter, Willi Bründlmayer, zu einer gemeinsamen Riedenwanderung. Und Samstagabend findet wieder die traditionelle Magnum Party im Kloster Und in Krems statt. Der Eintritt kostet mit Tour de Vin-Button 30 Euro, ohne Button 50 Euro.

Tour de Vin 2022: Eintritt leicht gemacht Den „Tour de Vin-Button“ erwirbt man um 25 Euro beim ersten Weingut, das man besucht. Er gilt als Eintrittsticket zu allen teilnehmenden Traditionsweingütern an beiden Tagen (30. April & 1. Mai).

Eine Erfolgsstory

Was als Initiative einiger Pioniere unter den Winzern im Raum Langenlois und Krems begann, hat sich in drei Jahrzehnten zu einer Vereinigung von fast 70 Weingütern vom Traisental bis nach Carnuntum entwickelt, die sich mit großer Ernsthaftigkeit und Verantwortungsbewusstsein um die Klassifikation von Weinbergslagen auseinandersetzt und damit weltweit Beachtung und Anerkennung erzielt. Weitere Informationen zur Tour de Vin und den Traditionsweingütern finden Sie unter: www.tourdevin.at.

Über die Österreichischen Traditionsweingüter

Gegründet wurde der Winzer-Zusammenschluss 1991 in den Donau-Regionen Kamptal und Kremstal. Insgesamt 17 Weingüter starteten damals ein Pilot-Projekt mit dem Ziel der Klassifizierung von österreichischen Weingärten; über die Jahre wuchsen sie zu einem Verein mit aktuell 77 Mitgliedern heran. Mit der ÖTW.Klassifikation versuchen die ÖTW, Weinliebhaber:innen in einem komplexen Umfeld von Herkunftsbezeichnungen und Lagen ein Orientierungssystem zu bieten.

Bundesverband Österreichische Traditionsweingüter
c/o Kloster Und
Undstraße 6, A-3500 Krems

Österreichische Traditionsweingüter

ÖTW logo on a badge
Mitarbeiterin Lisa Heinzl
Lisa Heinzl
Projektmanagerin

Mit Leidenschaft für Genuss und Kommunikation unterstützt die PR-Expertin heute Unternehmen rund um den Globus bei der Umsetzung ihrer Ziele.