Login
Erfolgsgeschichten Kaufempfehlungen Kulinarik Wein Places to be

Eva Scharnagl: „Schaumwein zu Käse ist immer ein Perfect Match“

von Marion Topitschnig
Eva Scharnagl, Käseheldin, Krems
Eva Scharnagl, Käseheldin, Krems

Eva Scharnagl hat nach ihrer Karriere in der Spitzengastronomie und in der Weinbranche mit der „Käseheldin“ ihre Passion zum Beruf gemacht. In ihrem kleinen Laden in Krems gibt es aber nicht nur regionale und internationale Käsespezialitäten zu entdecken, auch selbst Eingemachtes und Weine für das passende Pairing bietet sie an.

Der „Gute Geschmack“ scheint der Familie Scharnagl im Blut zu liegen: Denn nicht nur Katja Scharnagl – nach ihrem langen Engagement neben Aldo Sohm im legendären Le Bernardin in New York City ist sie heute Beverage Director im Restaurant Koloman –, sondern auch ihre Schwester Eva hat sich dem Genuss verschrieben. Als „Käseheldin“ hat sie sich Ende 2021 mit ihrem eignen Geschäft in Krems selbstständig gemacht. Und gab damit ihrer großen Leidenschaft einen entsprechenden beruflichen Rahmen.

Nach Stationen in der Spitzengastronomie – unter anderem im BurgVital Hotel in Oberlech, bei Andreas Döllerer in Golling oder Joachim Wissler im legendären Vendôme in Bensberg – wechselte Eva Scharnagl in die Weinbranche, war Vinotheksleiterin der Domäne Wachau und arbeitete im Weingut Tegernseehof.

„Als mich Josef Floh bat, den Käsewagen in seinem Restaurant zu betreuen, fing ich Feuer.“

2011 absolvierte Scharnagl die Ausbildung zur Käsesommelière, und wie der Käse selbst reifte über die Jahre in ihr der Wunsch nach Selbstständigkeit. Als Scharnagl für das Weingut Tegernseehof in die USA reiste und ein Tasting in einem „kleinen Laden in Rhode Island“ veranstaltete, war es um sie geschehen: „Links und rechts waren Regale mit Weinen aus aller Welt und dahinter eine Theke mit Käse. Da wusste ich, so etwas hätte ich auch gerne einmal.“

Alles kann, nichts muss

In der „Käseheldin“ in der Kremser Kirchengasse liegt der Schwerpunkt auf österreichischem Käse in Bio-Qualität. Bio und regional seien extrem gefragt, ebenso wie saisonale Käse, beispielsweise der Vacherin Mont D’or oder jetzt gerade die letzten Schafkäse der Milchmäderl oder von Eva Nuart, da die Schafe bald in Milchpause gehen. 



Ihre Spezialitäten bezieht Eva Scharnagl von so renommierten Produzenten wie Robert Paget, Anton Sutterlüty oder den Kaslab'n. Daneben gibt es eine Auswahl an handwerklich gemachten Käsen aus aller Welt. Passend zum Käse bietet Scharnagl auch selbstgemachte Chutneys aus „allem, was der Garten hergibt“, sowie eine „kleine, aber feine Weinauswahl – korrespondierend zum Käse aus allen Teilen der Welt.“

Apropos Pairing: Das ist für Eva Scharnagl „das spannendste Thema überhaupt!“ Schaumwein passe immer, so die Expertin. „Trocken ausgebaut, mit einer schönen Säure und feiner Perlage kann es ein Schaumwein mit Frischkäse genauso wie mit einem würzigen Camembert aufnehmen.“

Außerdem empfiehlt sie:

  • Restüßer Riesling zu Rotkultur Käse wie Taleggio oder zu einem kräftigen, cremigen Epoisses

  • Im Holz ausgebauter Chardonnay, sehr straff, mit einer dezenten Salzigkeit harmoniert perfekt zu einem Ziegenbergkäse

„Die Welt des Käses ist so vielfältig wie Wein, man lernt nie aus und es gibt so viel zu entdecken.“

Die beiden Scharnagl-Schwestern tauschen sich regelmäßig aus: „Wir plaudern über Weintrends in den USA und in Österreich. Beim Thema Wein kann ich noch so viel von Katja lernen, und ich bin immer froh über Geheimtipps“. Ein besonderer Geheimtipp ist übrigens Katjas Lieblings-Abschluss nach einer Weinverkostung: „Nach vielen Weinen liebt sie auch mal ein gutes Bier oder einen weißen Spritzer, in der Kombi mit einem Wurstsalat natürlich.“

INFO

Käseheldin
Kirchengasse 1, 3500 Krems
www.kaeseheldin.at

Zwei weitere Interviews zur Nachlese