Login
Wein Places to be

Sommer, Sonne, Einzellagen

von Franziska Katterbauer
Visitors examine the geology of Wagram on-site
A geology lesson on loess at Wagram inspired the summit participants.

Die renommierte Erste Lagen-Verkostung – der ÖTW Single Vineyard Summit - kehrte im September nach Grafenegg zurück. Bereits seit dem Jahr 2013 ist das Areal rund um das pittoreske Schloss Grafenegg Schauplatz des anspruchsvollen Events der Österreichischen Traditionsweingüter. Fünf Tage lang, von 4. - 8. September, verkostete ein internationales Fachpublikum (Presse, Sommellerie, Gastronomie und Fachhandel) 520 der besten Herkunftsweine Österreichs. Die Verkostung ist Teil des Klassifizierungs-Prozesses, bei welchem die Meinungen und Bewertungen der Expert:innen miteinbezogen werden.

Zur Ankunft gabs am 3. September ein Konzert der Wiener Philharmoniker. Am nächsten Morgen um Punkt 9.00 Uhr begann die Degustation, als die ersten Weinprofis in der Reitschule Platz nahmen. Winzer:innen aus 12 österreichischen Gebieten präsentierten während des Summits einer Rekordzahl von 450 Gästen ihre Weine aus Einzellagen. Die persönliche Anwesenheit der Winzer:innen wurde von den Experten, die dieses Jahr aus mehr als 15 Ländern kamen, sehr geschätzt.

Behind the scenes beim ÖTW Single Vineyard Summit
Behind the scenes beim ÖTW Single Vineyard Summit
© Anna Stöcher

"...das ist ein genialer Aspekt der ÖTW-Verkostung: Obwohl die Produzent:innen gerade mit der Ernte beginnen, opfern sie einen ganzen Tag oder mehr, um den Experten die Weine zu servieren.."

Julia Harding MW, JancisRobinson.com
A toast at the picnic in Grafenegg castle park
Michael Malat, Raimonds Tomsons, FeiFei Liu, Michael Moosbrugger, Annemarie Foidl, Chris Yorke and Marc Albert at the Sommelier Picnic. © Anna Stöcher

Weltmeisterliches Sommelierpicknick

Der Summit war nicht nur harte Arbeit. Auch Musik, Humor und Entspannung hatten ihren Platz. Vom Picknick mit regionalen Köstlichkeiten im Park bis zum Jodel-Workshop für Sommeliers und Sommelièren aus aller Welt, bei dem die Teilnehmer die Herkunft nicht nur schmecken, sondern auch hören konnten...

A convoy of tractors in vineyards
Journalists driving by tractor to Feuersbrunn to the evening programme in Wagram. © Anna Stöcher

Ausflug an den Wagram

Alljährlich lädt eine ÖTW Region Journalist:innen zu einem zusätzlichen Indepth-Programm im Rahmen des ÖTW Single Vineyard Summits. Dieses Jahr durften die Gäste einen lehrreichen und fröhlichen Abend am Wagram verbringen. Nach der Verkostung in Grafenegg wurden sie mit Oldtimer Traktoren abgeholt, um dann mitten in den Weingärten einen Aperitif mit Ausblick zu genießen.

Wagrams Bodenschatz

Der Wagram ist durch seine besonders fruchtbaren Lössböden geprägt. Was es genau mit dem feinen, schluffigen Boden auf sich hat, erklärte Geologe Hans Unterfrauner in einem Vortrag mitten im Weinberg. Wie ein fruchtbarer Lössoden zu riechen hat und welche biologischen und chemischen Abläufe ihn beeinflussen, erläuterte er spielerisch, verständlich und eloquent.

Abend im Weinblick und Klassifizierung im Gesetz

Nach einer kurzen Wanderung durch die Reben, die schon kurz vor ihrer perfekten Reife standen, verkosteten die Gäste die Weine der mittlerweile sieben ÖTW Weingüter vom Wagram. (Infos zum jüngsten Zugang - Weingut Schuster - weiter unten) Im pittoresken "Weinblick" in Feuerbrunn stand Toni Mörwald persönlich am Herd und verwöhnte die Gäste. Chris Yorke (ÖWM) nützte die Präsenz der internationalen Presse und informierte über die jüngste Entwicklung im Österreichischen Weingesetz, in das nun auch die Lagenklassifizierung nach ÖTW Vorbild Einzug hält.

ÖTW Single Vineyard Summit 2024


Das Besondere am ÖTW Single Vineyard Summit ist, das internationales Fachpublikum die Möglichkeit erhält, innerhalb weniger Tage sämtliche relevante Einzellagenweine aus allen führenden Gebieten zu verkosten. Deshalb ist die ÖTW Woche auch ein Fixtermin für Presse, Sommellerie, Handel und Importeure. 2024 wird der ÖTW Single Vineyard Summit von 9-13 September stattfinden.

Save the date: 9. -13. September 2024

Michael Moosbrugger, Thomas Schuster & Michael Malat at the ÖTW Single Vineyard Summit 2023
Chair of the ÖTW Federal Association Michael Moosbrugger, Thomas Schuster and Chair of the ÖTW Danube Regional Association Michael Malat at the ÖTW Single Vineyard Summit 2023. © Anna Stöcher

Neuzugang bei den ÖTW

Das Familienweingut Schuster wurde kürzlich in den Verein der Österreichischen Traditionsweingüter aufgenommen. Es ist das siebente ÖTW-Mitglied im Weinbaugebiet Wagram. Mit besonderer Liebe und Augenmerk für Einzellagen, in denen mehrheitlich Roter Veltliner angebaut wird, bringt das Weingut Schuster die Wagram-Erfahrung vieler Generationen in die ÖTW Gruppe ein.

Über die Österreichischen Traditionsweingüter

Gegründet wurde der Winzer-Zusammenschluss 1991 in den Donau-Regionen Kamptal und Kremstal. Insgesamt 17 Weingüter starteten damals ein Pilot-Projekt mit dem Ziel der Klassifizierung von österreichischen Weinbergen; über die Jahre wuchsen sie zu einem Verein mit aktuell 90 Mitgliedern heran. Mit der Klassifikation versuchen die ÖTW, Weinliebhaber:innen in einem komplexen Umfeld von Herkunftsbezeichnungen und Lagen ein Orientierungssystem zu bieten.

Bundesverband Österreichische Traditionsweingüter
c/o Kloster Und
Undstraße 6, A-3500 Krems

Österreichische Traditionsweingüter

ÖTW logo on a badge

Gastregionen:

Steirische Terroir und Klassische Weingüter (STK)

Die STK Weingüter sind ein Zusammenschluss von 12 Winzer:innen aus den Gebieten Südsteiermark und Vulkanland Steiermark. Mit 72 Weißweinen aus 10 verschieden Rebsorten begeisterten sie in Grafenegg mit ihren Einzellagen Weinen der Ersten und Grossen STK Lagen. 

Vinea Wachau 

Die vor 40 Jahren gegründete Vinea Wachau nahm zum zweiten Mal am Summit teil und servierte den Verkoster:innen eine Auswahl von rund 120 Lagenweinen aus Grüner Veltliner und Riesling.

Eisenberg & Leithaberg

Im warmen Burgenland sind die Gebiete Eisenberg und Leithaberg durch kühlende Einflüsse und mineralische Böden begünstigt, die den Weinen eine unverwechselbare Lebendigkeit und Typizität verleihen – jedem Gebiet auf seine eigene, unverkennbare Weise. 27 Winzer reisten an, um ihre Weine zu servieren.

Besonders spannend: Auf Grund des großen Hagelverlusts blieb den Eisenbergern nur ein sehr kleiner Jahrgang 2020.  Aus diesem Grund präsentierten die Südburgenländer erstmals auch gereiftere Weine aus 2015 und 2017 und brachten somit das phänomenale Reifepotenzial des Eisenbergs besonders zur Geltung. 

Fotoalbum

Alle Fotos der Degustation und der Rahmenprogramme sind unter dem nachfolgenden Link verfügbar. Copyright für alle Fotos: © Anna Stöcher

Downloads

Alle Pressefotos
/assets/clients/svs/2023/oetwsvs_23_7paula_bosch_13malgorzata_partyka_19stephan_reinhardt_20marc_almert_8alessio_turazza(c)anna_stoecher_uneingeschraenkt105.jpg
/assets/clients/svs/2023/oetwsvs_23_welcome_(c)anna_stoecher_uneingeschraenkt100.jpg
/assets/clients/svs/2023/oetwsvs_23_welcome_(simon_field)(bart_de_vries)(dorli_muhr)(malgorzata_patryka)(michael_moosbrugger)(c)anna_stoecher_uneingeschraenkt103.jpg
/assets/clients/svs/2023/oetwsvs_23_welcome_karl_fritsch_nicole_retter_christina_moser_harald_scholl(c)anna_stoecher_uneingeschraenkt133.jpg
/assets/clients/svs/2023/picnic-4558.jpg
/assets/clients/svs/2023/picnic-4912.jpg
/assets/clients/svs/2023/oetwsvs_23_christina_juen-wess(c)anna_stoecher_uneingeschraenkt126.jpg
/assets/clients/svs/2023/oetwsvs_23_wagram_(c)anna_stoecher_uneingeschraenkt-127.jpg
/assets/clients/svs/2023/oetwsvs_23_wagram_(c)anna_stoecher_uneingeschraenkt-164.jpg
Franziska Katterbauer
Franziska Katterbauer
Projektmanagerin

Aufgewachsen in einem Weinhandel und Gastronomiebetrieb wurde die Leidenschaft zum Wein früh entfacht. Franziska schlug jedoch nach der Matura eine andere Richtung ein und studierte Illustration und später Werbedesign. Bei Wine+Partners arbeitet Sie an Projekten wie den ÖTW Single Vineyard Summit in Grafenegg oder dem Arlberg Weinberg Symposium in Lech-Zürs.