Login
News Places to be

ÖTW Single Vineyard Summit: Weltmeister treffen einander in Grafenegg zum Jodeln, Picknicken und Weinverkosten

von Bettina Bäck
Sommeliers Michael Malat, Raimonds Tomsons, Fei Fei Liu, Michael Moosbrugger, Annemarie Foidl, Chris Yorke und Marc Almert picknicken beim Schloss Grafenegg

Wenn die Österreichischen Traditionsweingüter (ÖTW) rufen, reist das „who is who“ der internationalen Weinwelt alljährlich im September nach Grafenegg. Weinkritiker:innen, Weineinkäufer:innen, Sommeliers und Sommelières verkosten in einem fünftägigen Marathon in höchster Konzentration rund 500 der besten Weine des Landes, bevor diese auf den Markt kommen. Abends darf man sich entspannen, was am Montag dieser Woche mit Picknick und Jodeln besonders fröhlich ausfiel. Gleichzeitig wurde ein historisches Ereignis gefeiert. 

Speziell für die Sommeliers und Sommelières, die aus China, Hongkong, Lettland, Schweiz, Deutschland, Ungarn, Bulgarien, Tschechien und Portugal angereist waren, lud der Vorstand der ÖTW zum Netzwerken und Picknicken im Schlosspark. Darunter der amtierende ASI Best Sommelier of the World Raimonds Tomsons (Lettland) und sein Vorgänger Marc Almert (Schweiz). Annemarie Foidl, Präsidentin des österreichischen Sommeliervereins, und Chris Yorke, Geschäftsführer der Österreichischen Weinmarketing, nahmen ebenfalls auf der Picknickdecke Platz. 

Die Picknickkörbe - in diesem Fall wurden Holzkisten der Carnuntum Winzer dafür verwendet - waren gefüllt mit handverlesenen Köstlichkeiten aus dem Kamptal: Robert Paget hat hervorragende Käse für die internationalen Gäste angeliefert. Einige der namhaftesten Winzer:innen der Region schenkten persönlich ihre Sekte aus. Darunter ÖTW Bundesobmann Michael Moosbrugger (Schloss Gobelsburg), Michael Malat, Nikolaus Moser (Vitikultur Moser), Alwin Jurtschitsch, Franz Leth, Bert Salomon (Salomon Undhof), Lorenz Allram, Ludwig Hiedler, Peter Steininger, Andreas Wickhoff (Weingut Bründlmayer), Alexander und Franz Türk, Josef Mantler (Weingut Mantlerhof), Markus Huber, Johannes Fritz und Hans Topf

Die Wahl des Getränks fiel nicht zufällig auf Sekt, denn es gab auch guten Grund zum Feiern: Die ÖTW-Winzer:innen haben mit ihrem jahrzehntelangen Lagen-Klassifizierungs-Streben ein großes Ziel verfolgt und jetzt auch erreicht: Ab sofort ist es in allen Österreichischen Weinbaugebieten möglich, Weinberge als Erste Lage bzw. Große Lage zu klassifizieren. Die historische Unterschrift hat der Minister für Land- und Forstwirtschaft erst kürzlich gesetzt. Mehr zur neuen „Gesetzeslage“

Michael Moosbrugger

Österreich ist damit – außerhalb Frankreichs – das erste und einzige Land, in dem eine Klassifizierung der Weinberge auf gesetzlicher Ebene möglich ist und wir freuen uns, darauf heute mit Ihnen anstoßen zu können“,

verkündete feierlich Michael Moosbrugger, Bundesobmann der Österreichischen Traditionsweingüter.  

Im Anschluss an das Picknick betraten die Sommeliers, Sommelières und Winzer:innen die imposante Bühne des Wolkenturms und absolvierten mit Gesangslegende Norbert Hauer einen Jodelworkshop. Fazit: Herkunft kann man nicht nur im Wein explorieren, sondern auch im Gesang! Ein Bild für Götter war es auf alle Fälle – und beinahe auch ein Gesang für Götter.  

Kontakt für Presse:  Wine+Partners, Bettina Bäck, +43 664 150 72 82, [email protected]  

Downloads

Alle Pressefotos
Über ÖTW Single Vineyard Summit

Für diese Veranstaltung haben sich fünf Winzer-Organisationen zusammengetan: Zum einen die Österreichischen Traditionsweingüter (ÖTW) aus dem Kamptal, Kremstal, Traisental, Wagram, Wien, Thermenregion und Carnuntum, die mit ihren Erste-Lage-Weinen Pionierarbeit bei der Lagenklassifikation in Österreich leisten. Weiters die Winzer:innen vom Eisenberg und vom Leithaberg, die Steirischen Terroir- und Klasssikweingüter (STK) und die 1983 gegründete Vereinigung von Wachauer Winzer:innen, die Vinea Wachau (Vinea Wachau Nobilis Districtus). Damit bietet der Single Vineyard Summit alle wichtigen Weinbaugebiete und Lagen Österreichs zur Verkostung an einem Ort an. 

Schloss Grafenegg - Austria
(ca. 50 km westlich von Wien)
Von 9. bis 13. September 2024

SVS Schloss Grafenegg
Bettina Bäck von Wine+Partners
Bettina Bäck
Senior Projektmanagerin

Bettina ist seit 2002 bei Wine+Partners und hat bis heute unzählige Projekte im In- und Ausland betreut. Derzeit betreut sie Weltmeister Sommelier Marc Almert, den kulinarischen Think Tank Koch.Campus, die steirischen Betriebe Weingut Muster.Gamlitz, Weingut Langmann und die STK Weingüter, den kulinarischen Concept Store Kärntnerei und das Weingut Kozlović in Istrien.

Was gibt es sonst neues?