Login
WeinPlaces to be

Best Bottle Award 2022 für Burg Hotel

von Dorli Muhr
Internationale Expert:innen kamen zur Bewertung der Schaumweine nach Lech

Atemberaubend ist die Auswahl an außergewöhnlichen und raren Weinen, die in den Weinkellern der Restaurants und Hotels in Lech Zürs am Arlberg angeboten wird. Zigtausend Flaschen aus internationalen Appellationen entwickeln sich hier bei idealen, kühlen Bedingungen, bis sie im perfekten Reifemoment anspruchsvollen Gästen aus aller Welt angeboten werden. Aber in welchem Keller liegt die beste aller Flaschen?

Internationale renommierte Weinexperten reisten zum Start der Wintersaison nach Lech, um in einer aufsehenerregenden Blinddegustation den Sieger des „Best Bottle Award 2022“ zu küren. Der Wettbewerb stand in diesem Jahr unter dem Motto „Schaumwein“. Jedes Restaurant konnte Schaumweine jeglicher Herkunft in den Bewerb schicken, um die begehrte Trophy zu erobern.

bba22 all the sparkling candidates
Die Finalisten im Best Bottle Award 2022 / All sparklers in the final tasting ©Anna Stöcher

Mehr als 20 prickelnde Preziosen wurden eingereicht, die meisten davon klassisch aus der Champagne, einige stammten aber auch aus Österreich oder aus Italien.

Willi Balanjuk, Weinexperte des Magazins A la Carte kuratierte die Einreichungen und stellte Flights für die Blindverkostung zusammen, die schließlich am 12. Dezember im pitorresken Restaurant Fux in Lech abgehalten wurde.

Who-is-Who der Weinkritik

Die Juroren waren allesamt absolute Expert:innen - mehrheitlich Weinkritiker, aber auch Sommeliers und einige Produzenten. Unter den internationalen Experten fanden sich weltbekannte Namen wie Sommelierweltmeister Marc Almert (Baur au Lac, Zürich),Ralf Frenzel (Fine Magazin, Wiesbaden),Joshua Greene (Wine&Spirits, New York),Jamie Goode (wineanorak, London),Linda Perez (Svenska Dagbladet, Stockholm),Jancis Robinson MW (jancisrobinson, London),David Schildknecht (vinous, New York),Harald Scholl (Vinum, Zürich),Sascha Speicher (SommelierMagazin, Neustadt) oder die Schaumwein- und Biodyn-Expertin Romana Echensperger MW. Österreichische Kritiker wie Jürgen Schmücking (GaultMillau),Roland Graf (Falstaff) oder Philipp Braun (OÖN) jurierten ebenfalls.

Jahrgang 2008 brilliert

Zwar ist die Blindverkostung von Schaumweinen anstrengend für Sinne und Gaumen, dennoch strahlten die Expert:innen, denn die Auswahl der Flaschen war großartig und bereitete sehr viel Freude. Beeindruckend und in perfekter Reife zeigten sich offenbar die Champagner des Jahrgangs 2008, denn sowohl der erste als auch der zweite Siegerplatz gingen an Vintage-Champagner aus dem Jahr 2008.

Zum Sieger der gesamten Schaumwein-Verkostung wurde der 2008 Comtes de Champagne Blanc de Blancs von Taittinger gekürt. Eingereicht wurde diese wertvolle Flasche vom Burg Hotel Oberlech.

Den zweiten Platz eroberte die Cuvée Sir Winston Churchill 2008 von Pol Roger, eingereicht vom Hotel Burg Vital in Oberlech.

Auch Platz drei eroberte ein Jahrgangschampagner, und zwar der rare Les Pierrières Blanc de Blancs 2017 von Ulysse Collin, eingereicht vom Hotel Almhof Schneider.

Kunstwerk als Siegertrophy

Die Trophäe für die beste Schaumweinflasche am Arlberg durfte Christian Lucian für das Burg Hotel entgegennehmen. Es ist ein Werk des Bildhauers Markus Hofer, der eine leere Champagnerflasche Perrier Jouet 1995 zu einem kunstvollen Pokal verwandelt hat.

Clemens Riedl, Hermann Fercher, Christian Lucian, Willi Balanjuk, Markus Hofer
Clemens Riedl (trinkreif),Hermann Fercher (Lech Zürs Tourismus),Trophy-Sieger / winner Christian Lucian (Burg Hotel),Willi Balanjuk (Magazin A la Carte),Markus Hofer (Künstler/artist) ©Anna Stöcher

Stifter dieses Preises, wie auch Initiator des gesamten Bewerbes, ist Clemens Riedl, Gründer des Raritätenweinhandels trinkreif.

Großartige Weinkeller sind beeindruckend und verblüffend, sagt Riedl, nicht weniger wichtig ist aber, dass perfekt gereifte Weine serviert werden. Deswegen haben wir diesen etwas anderen Wettbewerb gegründet, der speziell in Lech Zürs seine besondere Berechtigung hat.“

Der Bewerb wurde in Zusammenarbeit mit Lech Zürs Tourismus im Rahmen des Festivals Arlberg Weinberg organisiert. „Die Kulinarik und die Weinkompetenz waren immer schon Merkmale von Lech und Zürs.“, so der Direktor des LechZürs Tourismus, Hermann Fercher. „Die Top-Gastronomie ist für viele Gäste das wesentliche Entscheidungsmerkmal bei der Wahl ihres Urlaubsortes. Ausserdem macht uns genau diese Positionierung weitgehend unabhängig von Witterung und Saisonzeiten.“

Das Festival Arlberg Weinberg, mit dem jeweils die Wintersaison eingeläutet wird und das in diesem Jahr von 8. bis 17. Dezember stattgefunden hat, ist genau dieser kulinarischen Positionierung von Lech Zürs gewidmet. Alle Veranstaltungen von Arlberg Weinberg finden Sie hier: https://www.lechzuers.com/de/arlberg-weinberg

Weitere Bilder zum Downloaden

Downloads

Alle Pressefotos
Über Arlberg Weinberg

Lech Zürs am Arlberg bietet seinen Gästen neben traumhaften Pisten und ausgezeichneter Kulinarik auch Weine auf höchstem Niveau. Bei der Veranstaltung „Arlberg Weinberg“, die traditionell in der ersten Dezemberwoche stattfindet, sind fantastische Weine, kulinarische Experiences und spannende Diskussionen die Hauptdarsteller. Das Programm ist maßgeschneidert für alle Weinliebhaber:innen und -expert:innen, die neben kulinarischen Fachthemen auch den Wintersport lieben und es bietet Genuss für alle Sinne.

Arlberg Weinberg
Lech Zürs Tourismus
Dorf 2
6764 Lech am Arlberg

Arlberg Weinberg

Lech Zürs am Arlberg during winter
Dorli Muhr von Wine+Partners
Dorli Muhr
Eigentümerin & Geschäftsführerin

Dorli, diplomierte Übersetzerin, gründete Wine+Partners im Jahr 1991, noch während ihres Studiums. Leidenschaftlich und mit großer Ausdauer steht sie seit mehr als 30 Jahren an der Spitze des Unternehmens und führte es von einer One-Woman-Show zu einer international agierenden Agentur.

Was es sonst Neues gibt