Login
Kaufempfehlungen Wein

Sieben GGs in einem Wein

von Dorli Muhr
Gut Hermannsberg 7 Terroirs

Mit der ersten Auflage des "7 Terroirs" hat Gut Hermannsberg Aufsehen erregt, wie kaum ein anderer Gutswein des Landes. Kein Wunder, wenn man bedenkt, wo er gewachsen ist. Nun lanciert Gut Hermannsberg den Jahrgang 2019.

Selten hat ein Weingut das Privileg, dass alle sich im Besitz befindenden Weinberge ausnahmslos Großen Lagen sind. Bei Gut Hermannsberg ist das so. Sämtliche Lagen des Weingutes an der Nahe sind vom VDP als Grosse Lagen klassifiziert. Sieben an der Zahl: die Kupfergrube und der Felsenberg in Schlossböckelheim, der Hermannsberg, der Steinberg und die Rossel bzw. Klamm in Niederhausen, die Bastei in Traisen und der Rotenberg in Altenbamberg. Die Trauben von jüngeren Rebstöcken aus diesen Weinbergen cuvéetiert Kellermeister Karsten Peter zu einem aussergewöhnlichen Gutswein. Die Idee des Weines war es, einen Guts-Wein im wahrsten Sinne des Wortes zu machen: Einen Wein, der alle Emotionen und Ideale des Weinguts vereint und damit auch die einzigartigen Weinberge und Lagen widerspiegelt. Somit steht er ganz selbstverständlich auch für die Region und das Gebiet der mittleren Nahe selbst. Erst letztes Jahr feierte der 7 Terroirs sein Debüt.

Wo und wie bekomm ich ihn?

Der 7 Terroirs ist bei vielen Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelistet. Wo und wie ihr ihn erhalten könnt, erfahrt ihr am besten direkt bei Achim Kirchner vom Weingut Gut Hermannsberg.

Du kennst den 7 Terroirs noch nicht?

Wer mit der Erwartung "Gutswein" diesen Wein verkostet, wird gleich überrascht. Schon in der Nase ist der Wein unglaublich dicht und kompakt, mit einer gleichzeitig kühlen Frische. Ein sehr vielschichtiger Wein, der eindrucksvoll die einzelnen Besonderheiten der 7 Terroirs repräsentiert: Hohe Fruchtreife, aber ohne einen Hauch von Süße, engmaschige Seidigkeit, dichte Textur, kräuterige Würze, Salzigkeit, und einen eleganten, unendlich langen Abgang. Die Säure ist wunderbar eingebunden und gibt dem Wein eine belebende Leichtfüßigkeit. Der 2019er beeindruckt mit ungeheurer Tiefe und verliert trotzdem nicht an Trinkigkeit. Wer meint, die Beschreibung klingt gar nicht nach einem Gutswein, sondern eher nach einem GG, hat recht: Der 7 Terroirs bietet viel mehr als er kostet!

Zu welchen Gerichten kann du ihn deinen Gästen empfehlen?

Riesling ist im Pairing ja manchmal fordernd. Dank seiner Finesse und der hervorragend eingebundenen Säure bietet der 7 Terroirs jedoch erstaunlich viele Kombinationsmöglichkeiten: Zum Beispiel zur arabischen Küche mit Kreuzkümmel oder auch zu süß-sauer-pikanten asiatischen Speisen. Zu gegrilltem Fleisch und zu allem, was mit Pilzen zu tun hat. Er empfiehlt sich auch zu jeder Form von vegetarischem Risotto. Selbstverständlich kann man ihn wunderbar zu Meeresfrüchten reichen, ganz gleich, ob sie gegrillt, gebraten oder roh auf die Karte kommen.

Ein kurzes Verkostungsvideo von Kellermeister Karsten Peter und Riesling-Ambassador Stuart Pigott:

Über Gut Hermannsberg

Die ursprüngliche „Königlich-Preussische Weinbaudomäne“ wurde 1902 als staatlicher Musterbetrieb für Riesling angelegt und erbaut. Es beeindruckt mit seiner pittoresken Lage oberhalb des Flusses Nahe (1,5 h südwestlich von Frankfurt am Main). Die 30 Hektar Weinberge des geschichtsträchtigen Gutes sind allesamt als GROSSE.LAGEN klassifiziert (VDP).

Gut Hermannsberg
Vormals Königlich-Preussische Weinbaudomäne
55585 Niederhausen
Deutschland

Gut Hermannsberg

Gut Hermannsberg Winzer
Dorli Muhr
Eigentümerin & Geschäftsführerin

Dorli, diplomierte Übersetzerin, gründete Wine+Partners im Jahr 1991, noch während ihres Studiums. Leidenschaftlich und mit großer Ausdauer steht sie seit mehr als 30 Jahren an der Spitze des Unternehmens und führte es von einer One-Woman-Show zu einer international agierenden Agentur.