Login
Erfolgsgeschichten Wein News

Legendäres Berlin Tasting feiert 20. Jubiläum

von Marlies Auer
Eduardo Chadwick und seine Töchter Magui und Papa
Eduardo Chadwick und seine Töchter Magui und Papa

Vor 20 Jahren schrieb Viñedos Familia Chadwick Geschichte: Beim historischen Berlin Tasting erhielt das Weingut erstmals weltweite Anerkennung und stieg in den Olymp der Fine Wines auf. Das Jubiläum wurde nun mit einer glanzvollen Feier und Verkostung zelebriert, die sich über fünf Jahrzehnte preisgekrönter chilenischer Weine erstreckte – in jener Stadt, die Ausgangspunkt für die internationale Erfolgsgeschichte von Viñedos Familia Chadwick war.

Vor zwei Jahrzehnten stellten Weine von Viñedos Familia Chadwick bei einer wegweisenden Blindverkostung namens „The Berlin Tasting“ (eine Anspielung auf das berühmte „Paris Tasting“ von 1976) ihre französischen und italienischen Pendants in den Schatten. Um das Jubiläum dieser legendären Verkostung zu feiern, versammelte sich das „Who's who“ der europäischen Weinwelt am 19. und 20. Februar 2024 im Hotel Regent Berlin.

Tasting bottles Berlin Tasting Vinedos Familia Chadwick
Don Maximiano, KAI, Seña & Viñedo Chadwick wines were tasted. © Michael Holz

Dieses Mal warteten Eduardo Chadwick und seine Co-Gastgeberin Caro Maurer MW jedoch nicht gespannt auf ein Urteil der versammelten Kritiker:innen, Journalist:innen und Vertreter:innen der Sommellerie darüber, wie die Weine Don Maximiano, Seña und Viñedo Chadwick gegenüber den Premier Crus aus Bordeaux und den Super-Tuscans abschnitten.

Stattdessen präsentierte Viñedos Familia Chadwick vier Vertikalen ihrer preisgekrönten Don Maximiano, KAI, Seña und Viñedo Chadwick Weine, die bis zum Jahrgang 1984 zurückreichen inklusive des Gewinners von 2004, Viñedo Chadwick 2000. Die Gäste ließen keinen Zweifel daran, dass die chilenischen Pioniere ihren eigenen Weg und Ausdruck gefunden haben, wenn es darum geht, Weine von herausragender Qualität und Lagerfähigkeit zu vinifizieren.

Visionär des chilenischen Weins

Eduardo Chadwick hat es sich zur Mission gemacht, nicht nur den Wert seiner eigenen Weine, sondern auch das große Potenzial Chiles als Weinbaunation international bekannt zu machen. Daher bot sich den Gästen der Jubiläumsfeier die Möglichkeit, einen umfassenderen Blick auf die Entwicklung dieses großartigen Weinlandes zu werfen.

Tim Triptree MW, der Internationale Direktor für Wein & Spirituosen im Auktionshaus Christie's, fasste die Entwicklung des Fine-Wine-Marktes in den letzten Jahrzehnten zusammen.

Tim Triptree MW sprach über die Entwicklung des Fine-Wine-Marktes

In meinen fast 20 Jahren bei Christie's ist eine der bedeutendsten Veränderungen die Diversifizierung des Marktes und die Vertretung aus neuen Regionen wie Chile. Nun, nach den Bemühungen von Eduardo Chadwick und des Berlin Tastings im Jahr 2004, sind auch chilenische Weine im Fine-Wine-Auktionsmarkt vertreten.

Tim Triptree MW

Der renommierte Autor und Weinbiologe Dr. Jamie Goode präsentierte die Böden und Terroirs sowie die Bedingungen für den Weinbau in Chile – und betonte dabei, warum biologische und biodynamische Methoden (die von den Chadwick-Teams übernommen wurden) für dieses südamerikanische Land so perfekt sind.

Tradition und Terroir

Da war es nur passend, dass in der ersten Vertikale die Jahrgänge 1984, 2011 und 2021 des Flaggschiffweins Don Maximiano Founder's Reserve von Errázuriz verkostet wurden. Dieser Wein, bestehend aus Cabernet Sauvignon mit kleineren Anteilen von Carménère und anderen Bordeaux-Rebsorten, ist eine Hommage an den Mann, der das erste Weingut der Familie gründete: Don Maximiano Errázuriz. Der Pionier des 19. Jahrhunderts war verantwortlich für die Umwidmung des Landes im Aconcagua-Tal. 100 Kilometer nördlich der Hauptstadt Santiago entstanden erstklassige Weinberge, aus denen er 1873 seinen ersten Jahrgang vinifizierte. Don Maximiano Founder's Reserve repräsentiert das Erbe sowie die Tradition der Chadwick-Gruppe und spiegelt dabei das Terroir des Aconcagua-Tals bestens wider.

KAI 2017 wine from Vinedos Familia Chadwick being served
KAI vintages 2013 and 2021 were tasted by the guests. © Michael Holz

Fünf Generationen später

Mit KAI, benannt nach dem Wort für Pflanze in der Sprache der indigenen Bevölkerung Chiles, verwirklichte der ebenso visionäre Nachkomme von Maximiano Errázuriz, Eduardo Chadwick, seine Idee eines zu 100 Prozent aus der charakteristischen Carménère-Traube vinifizierten Weins. Der ultimative Ausdruck von purem Carménère aus dem Aconcagua-Tal erregte bereits mit seinem zweiten Jahrgang 2006 die Aufmerksamkeit der Weinwelt und hat seitdem nichts an internationaler Stahlkraft verloren. Damals wurde er von führenden US-Expert:innen als ihr Favorit aus den besten Weinen aus Bordeaux, der Toskana und dem Napa Valley gewählt. Anlässlich des Jubiläums in Berlin wurden zwei Jahrgänge von KAI verkostet, 2013 und 2021.

Wein-Ikone

Die dritte Vertikale der ikonischen Seña-Weine war die umfassendste, beginnend mit dem Jahrgang 1998, gefolgt von 2008, 2015 und 2021. Seña ist das Ergebnis einer außergewöhnlichen Partnerschaft zwischen Robert Mondavi und Eduardo Chadwick. 1995 unterzeichneten sie das erste internationale Joint Venture in der Geschichte des chilenischen Weinbaus. Drei Jahre später pflanzten sie die wichtigsten roten Bordeaux-Sorten in einem 42 Hektar großen Hangweinberg in Ocea, 40 Kilometer vom Pazifischen Ozean entfernt. Wie die Vertikalverkostung in Berlin eindeutig demonstrierte, wurde die ursprüngliche Vision des Duos verwirklicht: Jede Flasche fängt immer noch die wahre Stimme und Essenz des Aconcagua-Tals ein, während sie Anerkennung dafür erhält, dass sie zu einem der wenigen unbestrittenen Ersten Gewächse Chiles gehört.

Eduardo Chadwick

Robert Mondavi war ein großartiger Mentor und eine inspirierende Persönlichkeit. Ich bin sehr dankbar für die vielen Stunden, die wir zusammen verbracht haben.

Eduardo Chadwick

Eduardo Chadwick und seine Familie sind jetzt die alleinigen Eigentümer von Seña, aber Robert Mondavis Pioniergeist lebt in ihrem gemeinsamen Traum weiter.

Grande Finale

Gekrönt wurde die Masterclass von der Verkostung von Viñedo Chadwick mit Weinen aus jenem Weinberg im Maipo-Tal, der den Namen von Eduardos Vater, Don Alfonso Chadwick, trägt. Wo er als angesehener Polo-Champion einst seine sportlichen Erfolge feierte, wachsen heute Weine, die zur absoluten Weltspitze zählen. Der Weinberg befindet sich im Herzen der Puente Alto D.O. Die Appellation gilt dank der Nähe zu den Anden und dem milden mediterranen Klima als das Zuhause des besten Cabernet Sauvignon in Chile.

Diese Einzellagen-Cabernet-Weine haben die kühnsten Erwartungen übertroffen, sowohl beim „Berlin Tasting” im Jahr 2004, als der Jahrgang 2000 den ersten Platz belegte, als auch in den folgenden beiden Jahrzehnten. Der Jahrgang 2014 erzielte Chiles allererste 100-Punkte-Bewertung (James Suckling) – eine Leistung, die drei Jahre später mit dem Jahrgang 2017 wiederholt wurde. Natürlich wurden beide dieser Top-Jahrgänge bei der Vertikale verkostet, gefolgt von dem ebenso hoch bewerteten Jahrgang 2021, Chiles erstem 100-Punkte-Wein bei Wine Advocate.

Der Innovationsgeist lebt weiter

Viñedos Familia Chadwick hat viel dazu beigetragen, dass Chile heute einen unbestrittenen Platz auf der Weltkarte der Premiumweine einnimmt. Trotz der weltweiten Erfolge ruht sich dieses familiengeführte Unternehmen aber nicht auf seinen Lorbeeren aus. Der innovative Geist war für alle erkennbar, als am Ende der Feier ein „Überraschungswein" serviert wurde, der Las Pizarras Chardonnay 2022. Das Weingut mit seinen begehrten Schieferböden in Aconcagua Costa, nur zwölf Kilometer von der Pazifikküste entfernt, hat eine völlig neue Ebene von Eleganz, Mineralität und Komplexität im Weinstil der Familie offenbart.

Eduardo Chadwick and his daughter Magui
Eduardo Chadwick and his daughter Magui © Michael Holz

Eduardo Chadwicks vier Töchter Magui, Mane, Pepa und Ale werden sich der Welttournee anlässlich des 20. Jubiläums anschließen, bei der nach dem Auftakt in Berlin 14 weitere Events weltweit geplant sind. Die älteste Tochter, Magui, hat deutlich gemacht, dass diese chilenische Weindynastie auch in Zukunft in besten Händen sein wird: „Jetzt liegt es an uns, mit der Hilfe und Anleitung unseres Vaters unsere Weine auf die nächste Qualitätsstufe zu bringen und die einzigartige Geschichte und Herkunft jedes unserer Weine allen Weinliebhaber:innen und -sammler:innen auf der ganzen Welt zu vermitteln." Don Maximiano Errázuriz wäre stolz.

Über das Berlin Tasting

Das ursprüngliche Berlin Tasting fand am 23. Januar 2004 im Ritz-Carlton Hotel in Berlin statt. 36 der wichtigsten Weinkritiker:innen Europas bewerteten 16 Weine aus Frankreich, Italien und Chile während einer Blindverkostung. Gastgeber war der verstorbene Steven Spurrier, der bereits die wegweisende Verkostung „Judgement of Paris“ organisiert hatte, gemeinsam mit dem führenden Schweizer Kritiker René Gabriel.

Die Ergebnisse der Verkostung sorgten für Aufsehen in der gesamten Weinwelt: Die ersten beiden Plätze gingen an die chilenischen Weine, Viñedo Chadwick 2000 und Seña 2001. Der Seña 2000 teilte sich mit Château Margaux 2001 den vierten Platz, gefolgt von Viñedo Chadwick 2001 auf dem geteilten sechsten Platz zusammen mit Château Margaux 2000 und Château Latour 2000. Wie Steven Spurrier erklärte: „Der Hauptpunkt ist, dass chilenische Weine vorher nicht als große Weine mit Potenzial angesehen wurden – nach der Berlin-Verkostung waren sie es.

The legendary 2004 Berlin Tasting
The legendary 2004 Berlin Tasting © Viñedos Familia Chadwick

Dieses Format der Blindverkostung wurde in den nächsten zehn Jahren (2004 bis 2013) in den wichtigsten Hauptstädten der Welt wiederholt, mit durchaus erfolgreichen Ergebnissen für die chilenischen Spitzenweine (die in 90 Prozent der Verkostungen unter den Top 3 bewertet wurden).

 Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Format weiter, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen: das Seña Vertical Tasting war geboren. Mehrere Jahrgänge von Seña wurden rund um den Globus gemeinsam mit ähnlichen Jahrgängen anderer ikonischer Weine blind verkostet. Dadurch konnte gezeigt werden, dass die chilenischen Weine ihren europäischen Pendants in Bezug auf Alterung und Lagerfähigkeit um nichts nachstehen. 

Über Viñedos Familie Chadwick

Viñedos Familia Chadwick ist eine familiengeführte Holdinggesellschaft mit vier chilenischen Weingütern: Viñedo Chadwick, Seña, Errázuriz und Arboleda. Viñedos Familia Chadwick zielt darauf ab, das chilenische Weingut zu sein, das die Verbraucherpräferenzen im Luxussegment anführt und zum Qualitäts- und Imagebenchmark in der Weinwelt wird, während es eine Kultur der Exzellenz betreibt und so nachhaltigen Wert für seine Stakeholder schafft. Die Weine Seña- und Viñedo Chadwick werden über La Place de Bordeaux vertrieben und Las Pizarras wird im März 2024 auf diesem ehrwürdigen Marktplatz eingeführt werden.

Downloads

Alle Pressefotos

Weitere Fotos finden Sie hier.

Mitarbeiterin Marlies Auer
Marlies Auer
Head of Content

Die Liebe zum Wein und zur Kulinarik entdeckte Marlies bereits früh. Sie studierte International Wine Business und arbeitete im Napa Valley in einer Digitalagentur. Die Wein- & Diplom Bier-Sommelière kümmert sich um den Wine+Partners Redaktionsplan, ist strategischer Lead des Digital Teams und betreut diverse Kundenprojekte, wie zum Beispiel die digitale Kommunikation der Unabhängigen Privatbrauereien Österreichs.