Login
Erfolgsgeschichten News Wein

VAUX in Feierstimmung

von Dorli Muhr
Clementine Perlitt, Christoph Graf & Maria Deckers, Sektmanufaktur Vaux

Tolle Bewertungen beim Deutschen Sekt Award

Ausschließlich mit traditioneller Flaschengärung müssen die Sekte hergestellt sein, die sich um den Deutschen Sekt Award des Magazins „Vinum“ bewerben wollen. Die aufwändige Arbeitsmethode und die damit verbundene lange Lagerzeit auf der Feinhefe garantieren nämlich anspruchsvolle Qualität und ein faszinierendes Geschmackserlebnis.

Flaschengärung seit 150 Jahren 

Die in Eltville am Rhein angesiedelte Sektmanufaktur VAUX kommt mit diesen Vorgaben gut zurecht, denn der Ursprung des Hauses liegt – wie der Name vermuten lässt – in Frankreich, nahe der Stadt Metz. Dort wurde bereits im 19. Jahrhundert nach der „méthode traditionelle“ Schaumwein hergestellt. Das „savoir-faire“ brachten die Sektmacher in den Rheingau mit, als die Region westlich des Rheins nach den Versailler Verträgen wieder an Frankreich fiel.

Christoph Graf Vorstand der Sektmanufaktur Vaux

„Wir sind zwar nun bereits seit mehr als hundert Jahren ein in Deutschland angesiedeltes Unternehmen, doch unsere Sekte sind nach wie vor von einer charmanten Stilistik geprägt, der man durchaus einen französischen Akzent anmerkt.“

Christoph Graf, Vorstand der Sektmanufaktur Vaux

Brut auf Französisch

So verwundert es auch nicht, dass die Sektexperten von „Vinum“ den Brut 2020 mit „der Seele schmeichelnd, am Gaumen elegante Perlage, in sich verwoben“ beschreiben (90 Punkte). Der französische Charme setzt sich eben durch, und dies, obwohl dieser Sekt aus der Sorte Grüner Veltliner vinifiziert wurde.

Leichtfüßige Avantgarde 

Fast noch beeindruckender ist der Erfolg des Nouvaux 2021. Dies ist ein flaschenvergorener Low-Alcohol „Sekt“ mit nur 2% Alkohol. Die Szene der „no- or low-alcohol“-Getränke (die Bezeichnung „Wein“ oder „Sekt“ ist rein gesetzlich erst ab einem Alkoholgehalt von 8% erlaubt) boomt gewaltig, und doch rümpfen Weinexperten in der Regel die Nase, weil die entalkoholisierten Produkte meistens entweder flach, fade oder zu süß schmecken. Echter Genuss ist rar in dieser Kategorie.

Anders bei Nouvaux, den „Vinum“ folgendermaßen beschreibt: „Am Gaumen sehr aromatisch, zeigt saftige Säure, klare Frucht, Zitrus, Apfel. Animierende Struktur. Gute Harmonie.” (88 Punkte)

Maria Deckers, Key-Account-Management und Export Sektmanufaktur Vaux

„Als wir vor drei Jahren erstmals den Nouvaux vorstellten, war das für viele schwierig einzuordnen. Klassische Flaschengärung und Low Alcohol – das ist ein Novum. Heute ist Nouvaux ein absoluter Winner. Wir haben rechtzeitig den Trend erkannt und früh damit begonnen. Deswegen können wir heute auch einen flaschenvergorenen low alcohol Sekt anbieten, der dank monatelanger Reifung auf der Feinhefe finessenreich und komplex ist.“

Downloads

Alle PDF's
deutscher-sektaward-2023_kategorien_30x40-1_33.pdf
337.25 KB
Über VAUX

Die Sektmanufaktur VAUX, gegründet 1868, kombiniert französische Eleganz mit deutscher Frucht. Ursprünglich in Berlin ansässig, verlegte das Unternehmen nach dem Ersten Weltkrieg vom Chateau de VAUX seinen Standort nach Eltville im Rheingau und entwickelte sich dort zu einem renommierten Sekthaus. VAUX steht für eine harmonische Verbindung europäischer Traditionen in der Schaumweinherstellung.

Sektmanufaktur Schloss VAUX AG
Kiedricher Strasse 18a
65343 Eltville
Deutschland

VAUX

Team der Sektmanufaktur VAUX
Dorli Muhr von Wine+Partners
Dorli Muhr
Eigentümerin & Geschäftsführerin

Dorli, diplomierte Übersetzerin, gründete Wine+Partners im Jahr 1991, noch während ihres Studiums. Leidenschaftlich und mit großer Ausdauer steht sie seit mehr als 30 Jahren an der Spitze des Unternehmens und führte es von einer One-Woman-Show zu einer international agierenden Agentur.