Login
News Places to be Kaufempfehlungen

Markus Diglas röstet in Gersthof

von Henrike Heinicke
Markus Schneider-Diglas

Kaffee ist integraler Bestandteil des Wiener Stadtlebens. Nicht nur die Kaffeehäuser, sondern auch das Rösten zählt seit mehr als 300 Jahren zu den Traditionen der Stadt. Markus Schneider-Diglas hat eine kleine, feine Rösterei in Gersthof eröffnet. Als Hommage an seine Währinger Heimat nennt er sie „Cottage Roasters". 

Das Kaffeehaus und das Kaffeebrühen haben in der Gastronomen-Familie Diglas seit 150 Jahren Tradition. Über seine Frau kam Markus Schneider-Diglas in Kontakt mit dem kulinarischen Erbe der Familie. Nach 20 Jahren als erfolgreicher IT-Manager entdeckte er seine Leidenschaft für das Kaffeerösten. Die Idee dahinter: Zu den hausgemachten Diglas-Mehlspeisen auch einen Kaffee aus eigener Röstung anzubieten. Markus absolvierte eine Ausbildung in der Vienna School of Coffee bei Meisterbarista Johanna Wechselberger und plante die Gründung einer eigenen Rösterei.  

Auf dem Gersthofer Markt in Währing, dem 18. Wiener Bezirk, konnte Markus Schneider-Diglas eine frühere Fleischhauerei übernehmen und baute in das einstige Kühlhaus eine kleine Rösterei ein.  Eine Besonderheit ist dabei das Zusammenspiel aus IT und Röstmaschine, etwa bei einer Steuerung des Gas- und Luftstroms oder bei der regulierbaren Drehzahl der Rösttrommel.  

2022 lancierte er seine Marke „Cottage Roasters". Seither röstet er etwa ein bis zweimal wöchentlich auf einem handgefertigten 15 Kilo Röster. „Besonders verführerisch riecht Kaffee, wenn er frisch geröstet ist. Deshalb ist eine lokale Rösterei für passionierte Kaffeeliebhaber:innen wie ein Geschenk des Himmels", erklärt Markus Schneider-Diglas die Alleinstellung einer Rösterei in der Vorstadt. „Die Kund:innen holen sich wöchentlich ein neues Paket (250 g) und freuen sich auf das Aroma der frischen Röstung."

Feine Selektion 

Markus Schneider-Diglas sucht bei der Auswahl seiner Kaffees immer nach einer schönen Balance zwischen Säure, Röstaromen und ausgewogenem vollmundigen Geschmacksbild.

Markus Schneider-Diglas
© Cottage Roasters

„Ich definiere meinen Kaffeestil als modernen ,medium roast’, der etwas milder ist als der dunklere italienische, aber sehr aromatisch, mit individuellem Charakter der Herkunft. Das schönste und lustigste Feedback meiner Kund:innen im ersten Jahr war: „Bei Ihnen schmeckt der Kaffee nicht bitter, da brauche ich keinen Zucker!" "

Markus Schneider-Diglas

Diese Stilistik drückt Markus Schneider-Diglas in insgesamt zehn Kaffeesorten aus. Acht davon sind „Single Origins“, also Bohnen, die aus nur einem Land bzw. einer Region stammen. Darüber hinaus hat er zwei „Signatur Blends“ entwickelt. Alle seine Kaffee-Selektionen tragen Namen, die man in Währing kennt, weil sie Teil der Geschichte des Stadtteils sind und auch Straßen im 18. Bezirk nach ihnen benannt sind, etwa: Bastien, Ferro, Hohenau, Waldeck, Naaff, Salieri, Marsano, Sommaruga.  

Bei Cottage Roasters bevorzugt man Bio- und Fairtrade-Bohnen und versucht, den Rohkaffee nach Verfügbarkeit ohne viele Zwischenhändler:innen so direkt wie möglich von seinen Lieferant:innen in den verschiedenen Produktionsländern wie Brasilien, Nicaragua, Peru, Costa Rica, Guatemala und El Salvador zu beziehen. In Sachen Nachhaltigkeit geht Schneider-Diglas aber noch weiter: Die Etiketten sind bereits aus recyclebaren Bio-Materialien und auch für die Verpackung soll das demnächst gelten.  

Auch im Kaffeehaus 

Parallel zum Launch der Marke „Cottage Roasters“ eröffnete Markus Schneider-Diglas das Feinkostgeschäft Diglas am Markt am Gersthofer Markt, wo sich auch die Rösterei befindet. Dort werden neben Kaffeespezialitäten auch andere BIO-Spezialitäten, etwa Fleisch, Fisch und Schinken verkauft, verkocht und serviert.  

Gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth Schneider-Diglas hat er vor acht Jahren die Meierei Diglas im Türkenschanzpark übernommen, ein Kaffee-Restaurant in einem der schönsten Landschaftsparks Wiens. Dort wird selbstverständlich Cottage Roasters Kaffee serviert, vornehmlich die Hausmischung Bastien, die dem ehemaligen Bürgermeister von Währing, dem französisch-stämmigen Karl Bastien gewidmet ist.  

Während man das Aroma des Kaffees und die pittoreske Aussicht im Park genießt, lässt sich wunderbar über die Kreisläufe der Geschichte sinnieren: 

Der Türkenschankpark bezieht seinen Namen nämlich von einer Schanze der türkischen Belagerer im 17. Jahrhundert. Die Belagerung der Stadt Wien konnte durch eine konzertierte Aktion von bayerischen, polnischen und sächsischen Truppen erfolgreich abgewehrt werden. Nach Abzug der türkischen Armee wurden in einem Lager Säcke mit grünen Bohnen gefunden, die man zunächst als Kamelfutter interpretierte. Der weitgereiste Dolmetscher und Gesandte Franz Georg Kolschitzky erbat die Säcke und eröffnete 1683 das erste Kaffeehaus in Wien. Damit begründete er eine große Tradition.  

Neben der Meierei im Türkenschanzpark kann man die Kaffees der Cottage Roasters auch im Stammhaus der Familie Diglas in der Wollzeile im 1. Bezirk genießen. 

Bohnenweise kann man die Kaffees sowohl in der Greisslerei am Gersthofer Markt als auch im Onlineshop erstehen.

Specials 

Bei Diglas am Markt kann der frisch geröstete Bastien sowie eine weitere, wöchentlich wechselnde Sorte verkostet werden. Über das Klopffenster werden all jene mit ausgezeichnetem Kaffee versorgt, die es sehr eilig haben. Für besondere Anlässe und Feierlichkeiten bietet Markus Schneider-Diglas personalisierten Kaffee an. Und über das flexible Kaffee-Abo „Nie mehr ohne Kaffee” aufwachen werden Kaffeefans EU-weit mit Cottage Roasters Spezialitäten beschickt.

 

Roaster’s Tuesdays 

Die Cottage Roasters gehen auf wohlverdiente Sommerpause. Wer sich davor noch mit Kaffee frisch aus der Rösttrommel eindecken möchte bzw. danach die Vorräte wieder auffüllen muss, bekommt an diesen zwei Terminen mit exklusiven Angeboten und Mengenrabatten Gelegenheit dazu: 

  • 9. Juli 2024 

  • 20. August 2024 

Downloads

Alle Pressefotos
/assets/clients/cottage-roasters/cottage_roasters_kaffee_c_r.schornboeck6-kopie.jpg
/assets/clients/cottage-roasters/cottage_roasters_brazil_c_falconcoffees-kopie.jpg
/assets/clients/cottage-roasters/cr_coffeetool-r-15_website_kundendetails_image_c_cottage_roasters_04.png
/assets/clients/cottage-roasters/cottage_roasters_shop_c_r.schornboeck13-kopie.jpg
/assets/clients/cottage-roasters/cottage_roasters_website_zitat.png
/assets/clients/cottage-roasters/cr_coffeetool-r-15_website_newsdetail_header_c_cottage_roasters_02.png
Über Cottage Roasters

Seit Generationen ist der Name Diglas eng mit der Wiener Kaffeehauskultur verwoben. Jüngster Zuwachs im traditionsreichen Familienunternehmen ist die Kaffeerösterei am Gersthofer Markt im 18. Wiener Bezirk. Die Idee dahinter stammt von Markus Schneider-Diglas, der neben den ausgezeichneten Diglas-Melspeisen auch einen eigenen, hochwertigen Kaffee anbieten wollte. 2022 schlug mit der Eröffnung der Greißlerei „Diglas am Markt“ auch die Geburtsstunde für die Cottage Roasters. Der Name der Familienrösterei ist eine Hommage an den Standort nahe dem Cottageviertel.

Cottage Roasters
Gersthofer Markt 7-11
1180 Wien
Österreich

Cottage Roasters

Röstung

Henrike Heinicke von Wine+Partners
Henrike Heinicke
Projektassistentin

Ihre Liebe zum Wein entdeckte Henrike mit 16 Jahren in Südaustralien. Neben dem Studium der Internationalen Weinwirtschaft in Geisenheim, sammelte sie Erfahrung im Weinbereich in über sieben Ländern. Das Masterstudium der Agrar- und Ernährungswirtschaft zog sie anschließend nach Wien und die Leidenschaft für Wein und Genuss zu Wine+Partners. Dort bringt sie nun ihre Weinkompetenz u.a. bei VAUX, Tenuta Monteti, Weingut Markus Molitor und beim Weingut Paul Achs ein.